Zeitstrahl - Jahr 1961

Zeitklicks

1961

    Einfache Sprache
    Kinder ab 8 Jahren

    1961 Deutschland
    1961 ist das Jahr des Mauerbaus in Berlin. Zwei Frauen unterhalten sich am 18. August 1961 über die begonnene Mauer hinweg. Bald war das nicht mehr möglich. [ © Bundesarchiv, B 145 Bild-P060484 / CC BY-SA 3.0 de ]

    1961

    Das bedeutendste Ereignis im Jahr 1961 für die beiden deutschen Staaten ist der Bau der Berliner Mauer. Mit ihr wird die Teilung Deutschlands endgültig gefestigt. Dabei hat Walter Ulbricht noch im Juni verkündet: "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten." Bald danach richten die Alliierten als Grenzübergang den Checkpoint Charlie ein. Ende Oktober kommt es hier zu einer Konfrontation. Grenzsoldaten der DDR hindern Soldaten der Westalliierten am Zutritt. Darauf fahren von beiden Seiten Panzer auf.

    Die Bundestagswahl 1961 findet im September statt. Die CDU verliert Stimmen und sogar die absolute Mehrheit. Die SPD gewinnt mit Willy Brandt als Spitzenkandidat Stimmen dazu. Die CDU regiert dennoch weiter, nun in einer Koalition mit der FDP. Erstmals gibt es nur noch drei Fraktionen im Bundestag – und das sollte bis 1983 so bleiben, als die Grünen ins Parlament einzogen.

    1961 ist auch das Jahr, in dem die erste Antibabypille in Deutschland auf den Markt kommt. Bis sie als Verhütungsmittel in der Gesellschaft akzeptiert wird, dauert es aber noch einige Jahre. Dabei war die "Pille" revolutionär, denn erstmals konnten Frauen selbst bestimmen, ob sie schwanger werden wollten oder nicht.

    In der DDR finden nach 1952 im Oktober 1961 weitere Zwangsumsiedlungen statt. Unter den Namen Aktion Festigung und Aktion Kornblume müssen "politisch unzuverlässige" Personen das Sperrgebiet an der innerdeutschen Grenze verlassen.
     

    Was ist 1961 noch passiert?

    John F. Kennedy tritt sein Amt als US-Präsident an. Er kündigt das Ende der Rassentrennung an.

    Die Invasion in der Schweinebucht scheitert. Die USA wollte damit Fidel Castro und das kommunistische Regime auf Kuba stürzen. Das aber gelingt nicht.

    Als erster Mensch fliegt der sowjetische Kosmonaut Juri Gagarin ins Weltall. Wieder hat die UdSSR die Nase vorn im Wettlauf ins All.