Zeitstrahl - Jahr 1963

Zeitklicks

1963

    Einfache Sprache
    Kinder ab 8 Jahren
    1963 Deutschland
    Das Jahr 1963 beginnt in Deutschland mit einem besonders harten Winter, der schon 1962 begonnen hatte. Hier sieht man Packeis in der Ostsee im Februar 1963 bei Kap Arkona auf Rügen. [ © Deutsche Fotothek / CC BY-SA 3.0 de ]

    1963

    Was war 1963 los? In der ganzen Welt waren viele Menschen erschüttert von dem Attentat auf den jungen US-Präsidenten John F. Kennedy. Seine Ermordung im November 1963 löste große Bestürzung aus. Noch im Juni hatte Kennedy Berlin besucht und dort seine berühmten Worte "Ich bin ein Berliner" gesprochen.
     

    Deutschland 1963

    In der Bundesrepublik löste Ludwig Erhard im Oktober 1963 Konrad Adenauer nach 14 Jahren als Bundeskanzler ab. Damit endete die Adenauer-Ära. Erhard war erst wenige Tage im Amt, als sich das Grubenunglück von Lengede ereignete. 29 Bergleute starben, als die Eisenerzgrube überflutet wurde. Elf Männer wurden nach zwei Wochen gerettet. Das ging als Wunder von Lengede in die Geschichte ein. Ihre Rettung wurde live im Fernsehen übertragen.

    Im Juli 1963 trat der Élysée-Vertrag in Kraft. Es war ein deutsch-französischer Freundschaftsvertrag, der die beiden Länder wieder etwas näher zueinander brachte.

    Erstmals wurde 1963 die Fußball-Bundesliga ausgetragen. 1963/64 ist also die erste Saison der deutschen Bundesliga der Männer im Fußball.

    Im Dezember wurde das erste Passierscheinabkommen mit der DDR geschlossen, sodass West-Berliner nun über den Jahreswechsel ihre Verwandten im Osten besuchen konnten. Außerdem begann der erste Auschwitzprozess und damit die wichtige Aufarbeitung der NS-Vergangenheit.

    In der DDR wurde im Januar 1963 das erste Parteiprogramm der SED verabschiedet. Auf dem Parteitag wurde auch eine Änderung der Wirtschaftspolitik angekündigt, die schließlich im Juni umgesetzt wurde. Die Volkskammerwahl im Oktober 1963 brachte der Einheitsliste der Nationalen Front unter Vorherrschaft der SED die übliche Zustimmung.
     

    Weitere Ereignisse 1963

    In den USA wurde am 28. August 1963 mit dem Marsch auf Washington gegen die Diskriminierung der Schwarzen demonstriert. Martin Luther King hielt seine berühmte Rede "I have a dream".

    Im Iran leitete der Schah Mohammad Reza Pahlavi zahlreiche Reformen ein, die als Weiße Revolution bezeichnet werden. Im Juni kam es zu Unruhen, die schon Vorboten der Islamischen Revolution sind.

    Im Dezember 1963 wurde Kenia unabhängig von Großbritannien.