Hintergrundbild Epoche

Die Waffen des Ersten Weltkriegs


0
Deutsche Truppen 1917 an der Westfront mit Flammenwerfer
1
Das Maschinengewehr mit der Bezeichnung MG 08/15
2
Durch Giftgas geblendete britische Soldaten warten auf die Behandlung (1918 in Flandern)
3
Die Dicke Bertha
4
Britischer Panzer, ein Tank Mark I, 1916

Viele Waffen wurden im Ersten Weltkrieg überhaupt erstmals oder erstmals flächendeckend eingesetzt. Zu den neuen Waffen gehörten:

Flammenwerfer

Flammenwerfer wurden erstmals im Februar 1916 von der deutschen Armee bei Verdun in großem Maß eingesetzt. Brennende Flüssigkeit wird auf das Ziel gesprüht. Menschen, die das abbekommen, verbrennen bei lebendigem Leib.

Maschinengewehre - und warum 08/15?

Auch Maschinengewehre kamen während des Ersten Weltkriegs erstmals flächendeckend zum Einsatz. Sie konnten bis zu 600 Schuss in einer Minute abfeuern - unvorstellbar! Zehn Kugeln pro Sekunde und jede einzelne konnte einen Menschen töten. Die Bezeichnung "08/15" für etwas, das "nichts Besonderes" ist oder normal ist, stammt übrigens von einem Maschinengewehr, dem MG 08/15. Es wurde 1915 eingeführt. Davon gab es so viele, das es eben das Normale war, damit zu schießen.

Giftgas

Giftgas kam ebenfalls zum Einsatz. Es handelte sich dabei um verschiedene Gase. Chlorgas reizt Lungen und Augen so sehr, dass man zumindest kampfunfähig ist. Phosgen zerfrisst die Lunge. Mit Gasmasken versuchten sich die Soldaten zu schützen. Viele aber hatten keine zur Verfügung oder sie waren nutzlos.

Bomben

Bomben aus der Luft wurden vor allem im Zweiten Weltkrieg eingesetzt, meint man. Doch auch schon im Ersten Weltkrieg war das der Fall, wenn auch die Zerstörungen insgesamt geringer waren. So warfen Zeppeline Bomben auf Antwerpen in Belgien oder auf englische Städte. Auch die Engländer bombardierten z.B. Köln und Düsseldorf.

Die Dicke Bertha - eine Kanone

Erstmals kam die Dicke Bertha im Ersten Weltkrieg zum Einsatz. Ihre Geschosse hatten einen Durchmesser von 42 cm - riesig! Zwölf dieser Kanonen wurden von der Firma Krupp gebaut. Sie wurden vor allem eingesetzt, um Festungen zu erobern. Ältere Festungen hielten den Geschossen nicht stand und wurden zum Teil erheblich beschädigt. So konnte das Fort Loncin bei Lüttich eingenommen werden, nachdem die Dicke Bertha einen Volltreffer in dessen Munitionskammer landete.

Panzer

Die ersten Panzer bauten die Briten. Sie heißen auf Englisch tanks und wurden auch in Deutschland noch bis in die 1930er Jahre als Tanks bezeichnet. Obwohl sie langsam und schwerfällig waren, verbreiteten sie großen Schrecken. Vor allem Großbritannien, Frankreich und die USA setzten sie im Ersten Weltkrieg ein, um die im Grabenkrieg festgefahrene Front aufzulösen. Im September 1916 erfolgte der erste Panzer-Angriff durch die Briten in der Schlacht an der Somme.


  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert in den Jahren 2011 bis 2013 von:

''