Hintergrundbild Epoche

Expressionismus


0
„Das Schlafzimmer in Arles“ des berühmten französischen Malers Vincent von Gogh liefert den Schlüssel für den späteren Expressionismus. Schon hier erhielten die Farben eine spezielle Rolle.
1
Wassily Kandinsky begann als einer der ersten Maler schon ab 1909 abstrakt zu malen. Dieses Bild stammt aus dem Jahr 1914.

Anders als der Impressionismus!

Der Expressionismus wollte wieder ganz anders sein als der Impressionismus. So spricht man auch davon, dass der Expressionismus  eine Gegenbewegung zum Impressionismus ist. Das Wort leitet sich aus dem Lateinischen ab: expressio bedeutet Ausdruck. Die Expressionisten wollten ihr eigenes Empfinden ausdrücken. Das, was sie empfanden, stand im Mittelpunkt. Sie wollten nicht die Wirklichkeit zeigen, sondern das, was sie selber sahen. Häufig sind die Farben anders als in der Wirklichkeit, zum Beispiel malte Franz Marc blaue Pferde.

Die Expressionisten gebärdeten sich wild

In Frankreich wurden die Expressionisten, allen voran Henri Matisse (1869-1954), aber auch Maurice de Vlaminck (1976-1958), Edouard Vuillard (1868-1940), der junge Pablo Picasso (1881-1973), Kees van Dongen (1877-1968) und Raoul Dufy (1877-1953) einfach  "Wilde" (Fauves) genannt [mehr dazu: Fauvismus]. Angesichts ihrer als grell empfundenen Farben und vereinfachten Formen sprachen die Kritiker davon, dass die Maler nun mit "Farbtöpfen" würfen. Der Name "Expressionismus", der dieser Bewegung gegeben wurde, war verächtlich zu verstehen.

Deutschland und der Expressionismus - Die Brücke

In Deutschland fiel diese Kunstbewegung auf besonders fruchtbaren Boden. Sogar zwei expressionistische Gruppen entstanden dort. Eine war "Die Brücke" in Dresden und später in Berlin. Zu ihr gehörten die Maler Erich Heckel (1883 - 1970), Ernst Ludwig Kirchner (1880 - 1938), Otto Müller (1874 - 1930), Karl Schmitt-Rottluff (1884 - 1976), Emil Nolde (1867 - 1956) und Max Pechstein (1881 - 1955).

... der "Blaue Reiter"

Ebenfalls den Expressionismus vertrat der "Blaue Reiter" in München  mit den Malern Franz Marc (1880 - 1916), August Macke (1887 - 1914), Wassily Kandinsky (1866 - 1944) , Gabriele Münter (1877 - 1962), Alexej von Jawlensky (1864 - 1941), Marianne von Werefkin (1860 - 1938) und Paul Klee (1879  -1940).  In Österreich wirkte Oskar Kokoschka (1866 - 1980).


  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert in den Jahren 2011 bis 2013 von:

''